Der Gesunde hat viele Wünsche - der Kranke nur einen.
derAllram

Martin Allram ist im Waldviertel geboren (10.12.1968) und in St. Marein unweit von Horn aufgewachsen. Wie sehr er in dieser Gegend verwurzelt ist, ist daran erkennbar, dass er seinen Hof „Allramdaham“ quasi gleich um's Eck in Dietmannsdorf gefunden hat. Hier ist er seit dem Jahr 1995 vor allem als Bauer tätig. Dabei hat sich die Liebe zur Landwirtschaft – trotz einer familiären „Vorbelastung“ – erst allmählich und behutsam entwickelt.

Nach beruflichen Umwegen der Mechanikerlehre, der Tätigkeit als Servicetechniker und schließlich der Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater entschied er sich für sein heutiges Tun.

Nicht zu letzt die intensive Arbeit mit Menschen – Martin ist nicht nur als Demeter-Landwirt, sondern auch als Erwachsenentrainer tätig – machten deutlich, dass „es so“ nicht weitergehen sollte und konnte.

Mit „so nicht“ meint der passionierte Bauer Martin Allram, dass gelebtem Bewusstsein und auf Empfang gehen mehr Aufmerksamkeit in unserem Leben geschenkt werden sollte.

„Ich möchte dieses Bewusstsein auf allen Ebenen schaffen – einfach durch Gestalten und Vorleben, ohne dieses 'Bewusstsein' im Detail zu planen. Und darauf vertrauen, dass das Richtige passiert, auf 'Empfang bleiben', Wahrnehmung schulen,

riechen, schmecken, fühlen, Erfahrungen auch immer wieder kritisch betrachten. Wichtig dabei ist, Erlebtes – eben diese Erfahrungen – zu hinterfragen, vor allem nach Möglichkeit nicht wertend, sondern wertfrei.“

So der Mensch Martin Allram, der sein Tun und Selbstverständnis als Demeter-Landwirt nicht zu letzt mit seinen Ansprüchen an „Achtsamkeit“ argumentiert.