Kultur erwirbt man nicht, indem man viel liest, sondern indem man klug liest. Ebenso wird die Gesundheit nicht dadurch bewahrt, dass man viel isst, sonder dass man klug isst.
derAllram

Wie schon gesagt: Martin Allram ist Bauer mit Leib und Seele. Und verfügt vor allem über eine Riesenportion an Begeisterung für eine Hof-Bewirtschaftung nach bio-dynamischen Prinzipien.

"Mir geht es einerseits um Respekt, andererseits darum, neues Bewusstsein zu schaffen und die Wiederentdeckung von bäuerlicher Tradition im positivsten Sinne,"

ist Beruf-Quereinsteiger Allram von "seinem Weg" überzeugt. Kaum verwunderlich also, dass Ur-Getreide wie Einkorn, Emmer, Dinkel und Waldstaude-Roggen einen besonderen Stellenwert haben.

Entsprechend vielfältig ist auch das Angebot an Teigwaren und Getreide-Reis, die als "NudelWalker" und "sunReis" vermarktet werden. Verbales Augenzwinkern bei der

Produkt-Entwicklung oder doch ironische Leichtigkeit als Gegenpart zur Schwere in der Bio- und Klimawandel-Diskussion? Kein Widerspruch am Bauernhof Allramdaham jedenfalls, wo ein entstaubtes Verständnis der Werte "bäuerliches Kulturgut" und "Tradition" gelebt wird.

Folgerichtig, dass Reminiszenzen an anno dazumal auch im

Gemüsegarten zu finden sind: Raritäten wie Spitzkraut, Ochsenherz, "Maria’s weiße Karotte" und vergessene Erdäpfelsorten erleben ihre Geschmack-Renaissance.

"Bewusstsein und Achtsamkeit leben; mitgestalten, vorleben, offen sein und 'auf Empfang' bleiben," lautet Martin Allram's Selbstverständnis als "Power".